Ich bin Vernessa Kroll

Orthopädische Schuhtechnik Meisterin

Mir war schon immer klar, dass ich etwas Handwerkliches machen wollte, etwas, dass man in den Händen hält und gebrauchen kann…und ich wollte mit möglichst vielen unterschiedlichen Materialien arbeiten. Daher startete ich eine Ausbildung am 01.08.1994 als Lehrling einer Orthopädieschuhtechnik in einer sehr renommierten Firma in Hamburg/Harburg. Der Spaß an der Arbeit und die Erfüllung meines Wunsches, was den Umgang von unterschiedlichen Materialien anging, war erfüllt. Ich hatte das Glück, einem Altgesellen auf die Finger gucken zu dürfen, der die Kniffe und Tricks schon von seinem Vater gelernt hatte und der mir das Handwerk nach alter Tradition ebenfalls beibringen konnte. Diese sehr gute Betreuung verhalf mir, dass ich nach 3 ½  Jahren voller Stolz meinen Gesellenbrief in Empfang nehmen konnte. (vielen Dank Klaus)
Als Junggesellin von meiner Lehrfirma übernommen, wollte ich noch einige Jahre die handwerklichen Fähigkeiten ausbauen und an Präzision und Geschwindigkeit arbeiten.
Nach etwa 7 Jahren wuchs der Wunsch, die Firma zu verlassen, um mich neuen Herausforderungen zu stellen. Ich wollte mich im Bereich der Einlagenversorgung weiter qualifizieren und habe in Hamburg am „Neuer Wall“ eine Firma gefunden, die mir genau das ermöglichte.

Diese Firma wiederum, die ihren Hauptsitz in Frankfurt hatte, wurde nach einiger Zeit leider umstrukturiert und so war ich gezwungen, mir einen neuen Wirkungskreis zu suchen.
Für mich war der Reiz einen Einblick in die komplette Orthopädie zu wagen geweckt, als ich die Chance bekam, in einem Sanitätshaus in Hamburg/Wandsbek anzufangen. Umringt von Rollstühlen, Orthesen und Prothesen musste ich mir jedoch eingestehen, dass ich die Orthopädieschuhtechnik zu meiner Passion gemacht hatte.

Ich wechselte noch ein letztes Mal die Arbeitsstelle, zurück zur reinen Orthopädieschuhtechnik in Hamburg/Eimsbüttel. Durch den Schwerpunkt „Diabetesversorgungen“ bin ich in dieser Firma auf ein Gebiet gestoßen, welches mir bis Dato zwar nicht unbekannt war, von mir aber eher als zweitrangig  betrachtet wurde. Meine Neugierde war aber geweckt und ich vertiefte meine Kenntnisse auf diesem Gebiet und ich fand immer mehr Interesse an der Versorgung des Diabetischen Fußsyndroms. Im Laufe der Zeit kam in mir der Wunsch auf, mich eigenverantwortlich in dem Betrieb zu etablieren. Also reifte der Entschluss, meinen Meister zu machen.
Schließlich meldete ich mich im Jahr 2012 in Hannover in der Meisterschule an, um dort unter harten Bedingungen und harter Arbeit, meinen Meistertitel in Angriff zu nehmen. Die vielen Monate verhalfen mir zum fachlichen Feinschliff und so absolvierte ich die Meisterprüfung als Jahrgangs Beste mit der Auszeichnung des Bauerfeind Preises.
Zurück aus Hannover hatte ich die Möglichkeit, wieder in der alten Firma in Hamburg /Eimsbüttel anzufangen und ich setzte dort all mein Wissen und Können für weitere fünf Jahren ein. Ich baute mir einen zufriedenen Kundenstamm auf, der über die Jahre immer weiter wuchs. Auf Grund dieser Erfahrungen und der Erfolge reifte die Idee der Selbständigkeit und führte zu einer Vision, die mich nicht mehr los ließ. 

Nun, liebe Kunden, ist mein Traum mit der Eröffnung im Kabenhof im November 2018 wahr geworden. 

Ich hoffe, ich darf Sie in meiner Firma begrüßen, um Ihnen die Freude am Laufen wiederzugeben.
Mit herzlichen Grüßen Vernessa Kroll und Team